Broich Systemtechnik auf der Motek 2016

Mit einer Messepremiere und bewährten Produkten im Gepäck präsentierte sich die Firma Broich Systemtechnik auf der Motek in Stuttgart. Zum achten Mal war der Spezialist für Fördertechnik aus Hennef im Rhein-Sieg-Kreis auf der führenden Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung als Aussteller vertreten. Mit dabei war auch die Partnerfirma Tykma Markiersysteme.

 

PDF  Messebericht als PDF (PDF 3,6 MB)

Premiere feierte am Stand von Broich Systemtechnik ein neues, im eigenen Haus konstruiertes Speichersystem. Die in unterschiedlichen Versionen verfügbaren Speichertische erlauben es unter Anderem, Güter in der laufenden Produktion zu puffern. Dies schafft wertvolle Zeitreserven, auch in der Verknüpfung von Handarbeitsplätzen und Automatikstationen.

Im Mittelpunkt des Interesses stand weiterhin das bewährte Werkstückträgersystem easymove… Auf den Werkstückträgern, angetrieben durch einen tangentialen Kettenantrieb, lassen sich Güter mit einem Gewicht von bis zu 250 Kilogramm bewegen. Für schwere Fälle gibt es easymove… plus: Hiermit werden bis zu 1000 Kilogramm schwere Güter befördert. Wird ein Werkstück gestoppt, bleiben die Rollen unmittelbar stehen. Materialbelastender Staudruck wird so effektiv minimiert.

Mit easymove… automotive erfüllt Broich Systemtechnik als einer der wenigen Anbieter am Markt die speziellen Anforderungen der Automobilindustrie. Einer der Forderungen der Branche, die außen liegende Friktion, ermöglicht den einfachen Zugriff auf den Kettentrieb für Einstell- und Wartungsarbeiten an diesem Werkstückträgersystem.

Ebenfalls zu sehen waren die bewährten Werkstückträgersysteme easyflow… und easyflow… flex. Broich Systemtechnik stellte die Produktlinie auf der Motek in unterschiedlichen Ausführungen und Breiten vor. Auch klassische Gurtförderbänder, wie sie beispielsweise an Supermarkt-Kassen und Gepäckscannern an Flughäfen zum Einsatz kommen, waren in Stuttgart zu sehen.

Broich Systemtechnik und Tykma Markiersysteme arbeiten eng unter einem Dach zusammen. Die Tykma-Geräte zur Markierung von Waren und Schildern mit Lasertechnologie lassen sich perfekt in die Förderanlagen von Broich Systemtechnik integrieren. Messebesucher konnten die Arbeitsschritte hautnah erleben und individuell beschriftete Kugelschreiber mit nach Hause nehmen. Auch mechanische Arten der Gravur gehören zum Angebot von Tykma.

Nach vier Tagen waren sich alle Beteiligten einig: Dieser Messeauftritt hat sich gelohnt. Einmal mehr war die Motek in Stuttgart die ideale Plattform, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kontakte zu pflegen.

Die Broich Systemtechnik GmbH ist Spezialist für Stückgutfördertechnik, Werkstück- und Werkstückträgertransport sowie für die Automatisierung von Produktionsabläufen. Kunden aus verschiedenen Branchen wie der Automobil- über die Haushaltselektro- bis hin zur Lebensmittelindustrie vertrauen auf das Know-how des Unternehmens aus Hennef im Rhein-Sieg-Kreis. Ergänzt wird das Angebot durch die Lasertechnologie der Firma Tykma Markiersysteme.


  • easyflow... Logo
  • easyflow...Flex Logo
  • easymove... Logo
  • easymove... Automotive Logo